Fernsehbeitrag kabeleins "K1 Magazin" 09.08.2011  

Kabel eins

Sehen Sie hier bei kabeleins wie einer unserer Dildos entsteht.

   
SSL Zertifikat
   

Warenkorb  

 x 
Ihr Warenkorb ist noch leer.
   

Login Form  

   
  • images/sampledata/slider/AMulti.jpg
  • images/sampledata/slider/Chandelle.jpg
  • images/sampledata/slider/DMulti.jpg
  • images/sampledata/slider/Extase.jpg
  • images/sampledata/slider/FaMulti.jpg
  • images/sampledata/slider/Fleurir.jpg
  • images/sampledata/slider/OMulti.jpg
  • images/sampledata/slider/Passion.jpg
  • images/sampledata/slider/PeMulti.jpg
  • images/sampledata/slider/Piquer.jpg
  • images/sampledata/slider/PkMulti.jpg
  • images/sampledata/slider/Plug_neu1.jpg
  • images/sampledata/slider/RMulti.jpg
  • images/sampledata/slider/Tendresse.jpg
   
   

Genießen Sie Erotik auf höchstem Niveau mit unseren First Class Holzvibratoren, Holzdildos und Holzplugs

Hochwertigste Materialien, perfekte Formen und einmalig sorgfältige Verarbeitung.
Jedes kleinste Detail unserer First Class Edition ist ein Highlight für sich.
Die Summe ist weit mehr als ästhetische und technische Perfektion.
Zusammen mit unserem erstklassigen Service geniessen Sie einzigartige Erotikerlebnisse auf ganz besondere Weise.
Tauchen Sie ein in die Welt der Sinne mit unseren Holzvibratoren.

WissenswertesVibratoren waren an und für sich gar keine Sexspielzeuge im heutigen Sinne, viel mehr wurden selbige gebraucht, um die "weibliche Hysterie" zu bekämpfen. Heutzutage ist ein Vibrator gewiss viel mehr als das, nämlich ein Sexspielzeug mit elektrischen Bewegungen. Es gibt inzwischen unzählige Vibrator Materialien und Formen, letztendlich läuft es allerdings darauf hinaus, dass sich das Gerät schüttelt und eben vibriert, um so eine sexuelle Stimulation hervorzurufen. Dabei darf man keinesfalls ignorieren, dass Vibratoren zwar in erster Linie für Frauen konzipiert werden, aber auch von Männern benutzt werden können. Ob als Masturbationshilfe oder für eine gewisse Abwechslung bleibt hierbei jedem selbst überlassen. Laut Wikipedia ist die erste Person, die je einen Vibrator benutzte, auch eine ganz berühmte Frau - nämlich Kleopatra. Es handelte sich dabei nicht um die energiefreudigen Maschinen von heute, aber sie improvisierte sich ihre eigene Masturbationshilfe. Sie füllte eine Schachtel mit Bienen, die durch das nervöse Hin-und Herfliegen das Behältnis zum Vibrieren gebracht haben sollen. Tatsächlich als elektrisches Gerät tauchten Vibratoren 1869 auf, als der Amerikaner Dr. Tayler den mittels Dampf betriebenen Vibrator als Patent anmeldete. Genau zu dieser Zeit wurde nämlich in den USA auch die Frauenhysterie bekämpft. Durch den erzeugten Orgasmus sollte sich die Frau entspannen und erholen können. Mit der Emanzipation des 20. Jahrhunderts hat sich das allerdings auch wieder erledigt . Somit wurde der Vibrator zu einem massentauglichen und beliebten Sexspielzeug. Vibratoren und Dildos entstehen heutzutage aus den unterschiedlichsten Materialien. Das wohl bekannteste Material ist Silikon, doch immer häufiger verwendet man natürliche Materialien wie Holz, Edelstahl, Aluminium und Glas/Acryl für die Herstellung. Für Vibratoren ist "Jelly" das am häufigsten verwendete Material. In diesem Material sind aber große Mengen an Weichmachern sowie Lösungsmitteln enthalten. Diese werden besonders gut von Schleimhäuten aufgenommen und können gesundheitsgefährdend sein. Jelly hat noch einen anderen Nebeneffekt, es ist der teilweise stechende und unangenehme Geruch, welcher nicht zu einer anregenden Stimmung beiträgt. Durch die Verwendung von Holzvibratoren oder Holzdildos können Sie somit diese Gesundheitsgefährdung ausschließen. Ein Holzvibrator oder Holzdildo kann aus vielen unterschiedlichen Holzarten hergestellt werden. Durch die Verwendung und Kombination verschiedener Hölzer entstehen sehr edel ausschauende Holzvibratoren und Holzdildos. Um eine glatte Oberfläche bei einem Holzvibrator sowie bei einem Holzdildo zu erreichen, werden sie mit einer lösungsmittelfreien Beschichtung versehen. Diese sorgt bei jedem Holzdildo und Holzvibrator für einen geschlossenen porenfreien Überzug.